Deutsche U 23 in Leverkusen

Nikola Stefaniak, VfL Repelen, bei den „Deutschen“ im Finale.

Am letzten Wochenende fanden in Leverkusen die Deutschen - Leichtathletik- Meisterschaften der U 23 Junioren/Innen statt. Die geforderte DLV – Norm hatte Nikola in zurückliegenden Wettkämpfen geschafft. So ging sie dann auch über die 100m Sprintstrecke an den Start.

Es war ihr erster Start in dieser Klasse auf nationaler Ebene. So traf sie hier auf sämtliche Spitzenkönnerinnen des Deutschen-Leichtathletik-Verbandes.

Im Vorlauf zeigte sie ein flüssiges Rennen mit gutem Rhythmus zwischen den Hürden. Die Uhren zeigten 14,55 sec. Hier blieb sie nur 4/100 sec. über ihre bisherige Bestzeit.

Damit qualifizierte sie sich für das anstehende B – Finale. Für die vielseitige Athletin bereits ein großartiger Erfolg. Die im Vorlauf erzielte Zeit ließ für den Endlauf eine weitere Zeitverbesserung erwarten. Doch im Finale fehlte es an der notwendigen Lockerheit und sie fand nicht zu „ihrem Rhythmus“ zwischen den Hürden. Im Ziel war es ein guter elfter Platz im Wettbewerb mit den besten nationalen Hürdensprinterinnen. Damit hat die Sportlerin des Jahres 2016 unter Beweis gestellt, dass sie schon im ersten Jahr auch in dieser Klasse auf nationaler Bühne gut mithalten kann. Sie ist somit auf einem guten Weg und hat sich damit für weitere Starts im Hürdensprint gut in Position gebracht.

Rolf Dzeja - Pressewart

Nordrheinmeisterschaften Wesel 2017

 

Pressemeldung: VfLRepelen – Jana Geldermann erläuft Podestplatz.

 

Am letzten Wochenende fanden im Weseler RWE-Auestadion die Nordrhein-Jugend-

meisterschaften statt. Mit 131 Vereinen und über 800 Startern ein tolles Sportevent.

Jana Geldermann ging hier für den VfL über die 300m an den Start.

In zwei Zeitläufen kam sie in der Zeit von 45,50 sec. auf einen guten dritten Platz und

sicherte sich die Bronzemedaille. Leider konnte sie ihre Möglichkeiten nicht ganz ausspielen und blieb mit der gelaufenen Zeit weit hinter ihrer Bestzeit aus 2016 zurück.

Dennoch ein schöner Erfolg für die junge VfL Nachwuchsathletin. Mit ihrem Trainingsfleiß und ihrer positiven Wettkampfeinstellung wird sie sicherlich in dieser Disziplin schon recht bald weitere Fortschritte machen.

Rolf Dzeja - Pressewart  

NRW-Mehrkampfmeisterschaften 2017 in Oeynhausen

 

VfL Repelen- Nikola Stefaniak bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften.

DM-Norm leider verpasst.

Am letzten Wochenende fanden im ostwestfälischen Bad Oeynhausen die NRW -Mehrkampfmeisterschaften in der Leichtathletik statt. Vom VfL war Nikola Stefaniak im Siebenkampf am Start. Es war ihr erster Mehrkampf in der Frauenklasse. Die Meldeliste zeigte ein starkes Starterfeld mit nationalen Spitzenathletinnen.

Bei in den einzelnen Disziplinen annähernd gleichmässigen Wettkampfverlauf sollte die Qualfikation für die Teilnahme an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften machbar sein.

Besonders am ersten Wettkampftag machte eine drückende Hitze allen Athleten zu schaffen. Dennoch lag Nikola nach Abschluss des ersten Tages noch auf Kurs. Trotz, für sie mäßigen9,89m im Kugelstossen, passte die erreichte Punktzahl. Außerdem lag sie damit bei 30 Teilnehmerinnen auf einem tollen fünften Platz.

Doch am zweiten Tag blieb sie im Weitsprung mit 4,30m weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Neben einigen fehlenden Punkten im Kugelstossen, ließ sie hier die entscheidenden Punkte liegen. Der Speerwurf mit 33,05m und die abschließenden 800m in 2:32,67min. waren dann wieder in Ordnung.

Bis auf die beiden „Ausrutscher“ - Kugel und Weitsprung- konnte sie dennoch mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Mit der erreichten Punktzahl von 4.338 verpasste sie die avisierte Qualifikation. Ein neunter Platz ist dennoch ein ordentliches Ergebnis.

Nikola wird weitere Startmöglichkeiten im Mehrkampf bekommen, um ihre Chancen dann zu nutzen. Ihr Potenzial in den einzelnen Disziplinen hat sie bei weitem noch lange nicht ausgeschöpft.

Rolf Dzeja - Pressewart  

Nikola Stefaniak- Hürdensprint

 

 

Pressemeldung: Nikola Stefaniak Konzentration auf den Hürdensprint.

 

Nachdem Nikola bei den NRW- Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen die DLV -Norm leider nicht erreicht hat, gilt daher die volle Konzentration auf die Teilnahme bei den Deutschen – Junioren – Meisterschaften ( U23 ) am 17. - 18. Juni in Leverkusen. Bei den Hochschulmeisterschaften in Kassel hatte sie mit der guten Zeit von 14,76sec die Qualifikation geschafft und damit den Grundstein dazu gelegt.

Daher konzentriert sich z.Zt. die ganzeTrainingsarbeit auf das anstehende Saison - Highlit in Leverkusen. Dabei steht ,gemeinsam mit Trainer Gerd Albl, das Techniktraining gewisser Schlüsselelemente zur Verbesserung der Bewegungsabläufe im Hürdensprint im Fokus.

Bei weiterer gezielter Vorbereitung ist eine Steigerung ihrer derzeitigen Leistung möglich. Eine gute Platzierung auf der nationalen Bühne wäre für sie ein erfreulicher Erfolg.

An den Pfingstfeiertagen war Nikola gleich zweimal am Start.

So war sie am 03. Juni beim traditionellen Borsigmeeting in Gladbeck aktiv im Einsatz. Sie hatte hier über die 100m Hürden gemeldet. Am Pfingstmontag ging es in Recklinghausen bei den Hohenhorstfestspielen ebenfalls über die Hürden und über die 200m flach. Bei beiden Wettkämpfen zeigte sie eine solide Leistung. So lief sie in Gladbeck über die Hürdenstrecke in 14,69 sec. als fünfte durchs Ziel. Ihr Start am 05. Juni in Recklinghausen war ebenfalls erfolgreich. In der gleichen Disziplin landete sie hier in 14,62 sec auf Platz zwei.

Bei einem weiteren Einsatz über die 200m konnte sie sich auch gut behaupten. Im Ziel kam sie in der guten Zeit von 25,93 sec. auf Platz zwei.

In Recklinghausen war als weitere VfL Athletin Merle Dielkus, WJU 18, über 800m im Einsatz. Sie lieferte ein eindruckvolles Rennen. In einem großen Starterfeld erkämpfte sie sich in 2:42,49min. einen guten fünften Platz.

 Rolf Dzeja – Pressewart.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Hochschulmeisterschaften 2017

 

Pressemitteilung vom VfL Repelen: Deutsche-Hochschulmeisterschaften.

 Nikola Stefaniak knackt DLV – Norm über die 100m Hürden.

 Am 24. Mai fanden in Kassel die Deutschen – Hochschulmeisterschaften der Leichtatletik statt. Mit über 500 Teilnehmern, davon etliche Spitzenathleten der nationalen Leichtathletikeliten, waren die Wettbewerbe gut aufgestellt.

Die Deutsche – Hochschulmeisterschaft ist das Aushängeschild des Hochschulsports auf nationaler Ebene. Neben der Leistungsorientierung geht es auch um studentische Interessen an Begegnung, Kommunikation und Austausch.

Vom VfL waren Nikola Stefaniak und Julia Albl dabei.

Nikola hatte über die 100m Hürden gemeldet. Schon im Vorlauf zeigte sie einen beein -druckenden Lauf. Sie lief in der Zeit von 14,76 sec.,gegen stärkste Konkurrenz, als zweite durchs Ziel. Das bedeutete Einzug ins Finale und Qualifikation für Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Anfang Juni in Leverkusen. Schon das ist eine tolle Leistung und eine vielversprechende Vorstellung. Im Finale traf sie auf ein erlesenes Starterfeld. In einem hochwertigen Rennen konnte sie gut mithalten und landete auf Rang acht.

Ebenfalls in Kassel war Julia Albl im Kugelstossen am Start. Auch hier musste sie sich einem enorm starkem Wettbewerb stellen. Trotz großem Trainingsrückstand konnte sie mit der Weite von 10,23m gut mithalten.

Rolf Dzeja Pressewart