LVN-Halle und Winterwurf

Gelungene Standortbestimmung der Repelener Leichtathleten bei Hallenmeisterschaften und NRW-Winterwurf

Mit vier Leichtathletinnen und Leichtathleten nahm der VFL 08 Repelen an den LVN Hallenmeisterschaften sowie den NRW-Winterwurfmeisterschaften in Leverkusen teil.

David Wagner, U18, konzentrierte sich an diesem Tag auf die Wurfdisziplinen Kugel, Diskus und Speer. Für den 16-jährigen ein neues Wettkampferlebnis, da er jetzt die 5 kg schwere Kugel auf 12,35 m beförderte und mit dieser Weite einen schönen vierten Platz belegte. Die gleiche Platzierung gelang dem Repelener mit dem 700 g Speer und einer Weite von 42,92 m. Auf 33,03 m flog der 1,5 kg Diskus und damit auf einen sechsten Rang. Nils Greim, U20, fehlt nach diesem Wettkampftag nur 1/10 Sekunde zur Teilnahme an den Deutschen U20 Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg. Nils rannte 7,60 sec. im Vorlauf und qualifizierte sich für das Finale. In 8,62 sec. bewältigte der 19-jährige dort die Hürdenstrecke und belegte damit den fünften Rang. 

Dennis Hannig startet ab diesem Jahr in der Männerklasse und kämpfte erstmals unter Wettkampfbedingungen mit 1,067 m hohen Hürden. Im Finallauf rannte Dennis 9,27 sec. und kam damit auf Platz sechs. In einem späteren Einlagelauf klappte es besser und seine Zeit betrug 9,02 sec.

Über die 60 m Sprintdistanz benötigte der Mehrkämpfer 7,46 sec. die aber nicht für das Finale reichten.

Einmal mehr erzielte Nikola Stefaniak im 60 m Hürdensprint eine neue persönliche Bestleistung. Über 8,85 sec. im 60 m Hürden Vorlauf rannte die 23-jährige Repelenerin im Finale auf Platz fünf in 8,84 sec. Die 200 m Distanz rannte Nikola in 26,05 sec. und damit auf Rang sechs.