NRW-Mehrkampfmeisterschaften 2017 in Oeynhausen

 

VfL Repelen- Nikola Stefaniak bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften.

DM-Norm leider verpasst.

Am letzten Wochenende fanden im ostwestfälischen Bad Oeynhausen die NRW -Mehrkampfmeisterschaften in der Leichtathletik statt. Vom VfL war Nikola Stefaniak im Siebenkampf am Start. Es war ihr erster Mehrkampf in der Frauenklasse. Die Meldeliste zeigte ein starkes Starterfeld mit nationalen Spitzenathletinnen.

Bei in den einzelnen Disziplinen annähernd gleichmässigen Wettkampfverlauf sollte die Qualfikation für die Teilnahme an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften machbar sein.

Besonders am ersten Wettkampftag machte eine drückende Hitze allen Athleten zu schaffen. Dennoch lag Nikola nach Abschluss des ersten Tages noch auf Kurs. Trotz, für sie mäßigen9,89m im Kugelstossen, passte die erreichte Punktzahl. Außerdem lag sie damit bei 30 Teilnehmerinnen auf einem tollen fünften Platz.

Doch am zweiten Tag blieb sie im Weitsprung mit 4,30m weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Neben einigen fehlenden Punkten im Kugelstossen, ließ sie hier die entscheidenden Punkte liegen. Der Speerwurf mit 33,05m und die abschließenden 800m in 2:32,67min. waren dann wieder in Ordnung.

Bis auf die beiden „Ausrutscher“ - Kugel und Weitsprung- konnte sie dennoch mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Mit der erreichten Punktzahl von 4.338 verpasste sie die avisierte Qualifikation. Ein neunter Platz ist dennoch ein ordentliches Ergebnis.

Nikola wird weitere Startmöglichkeiten im Mehrkampf bekommen, um ihre Chancen dann zu nutzen. Ihr Potenzial in den einzelnen Disziplinen hat sie bei weitem noch lange nicht ausgeschöpft.

Rolf Dzeja - Pressewart