Deutsche U 23 in Leverkusen

Nikola Stefaniak, VfL Repelen, bei den „Deutschen“ im Finale.

Am letzten Wochenende fanden in Leverkusen die Deutschen - Leichtathletik- Meisterschaften der U 23 Junioren/Innen statt. Die geforderte DLV – Norm hatte Nikola in zurückliegenden Wettkämpfen geschafft. So ging sie dann auch über die 100m Sprintstrecke an den Start.

Es war ihr erster Start in dieser Klasse auf nationaler Ebene. So traf sie hier auf sämtliche Spitzenkönnerinnen des Deutschen-Leichtathletik-Verbandes.

Im Vorlauf zeigte sie ein flüssiges Rennen mit gutem Rhythmus zwischen den Hürden. Die Uhren zeigten 14,55 sec. Hier blieb sie nur 4/100 sec. über ihre bisherige Bestzeit.

Damit qualifizierte sie sich für das anstehende B – Finale. Für die vielseitige Athletin bereits ein großartiger Erfolg. Die im Vorlauf erzielte Zeit ließ für den Endlauf eine weitere Zeitverbesserung erwarten. Doch im Finale fehlte es an der notwendigen Lockerheit und sie fand nicht zu „ihrem Rhythmus“ zwischen den Hürden. Im Ziel war es ein guter elfter Platz im Wettbewerb mit den besten nationalen Hürdensprinterinnen. Damit hat die Sportlerin des Jahres 2016 unter Beweis gestellt, dass sie schon im ersten Jahr auch in dieser Klasse auf nationaler Bühne gut mithalten kann. Sie ist somit auf einem guten Weg und hat sich damit für weitere Starts im Hürdensprint gut in Position gebracht.

Rolf Dzeja - Pressewart