Süchtelner Bergfest 2018

Repelener Leichtathleten beim Süchtelner Bergfest erfolgreich

 

Das Süchtelner Bergfest ist eines der immer weniger werdenden traditionellen Leichtathletiksportfeste die es am Niederrhein noch gibt.

Im ASV Süchteln, einem Mehrspartenverein, genießt die Leichtathletik einen hohen Stellenwert. Auch in diesem Jahr schafften es die Verantwortlichen des ASV eine gelungene Tagesveranstaltung zu organisieren. Vom VFL 08 Repelen, die mit ihren talentierten Athleten auf den Süchtelner Höhen an den Start gingen, sah man sehr gute Ergebnisse und diverse Bestleistungen. Jesse Wriggers, M10, gewann den Weitsprungwettbewerb mit der Weite von 3,83 m. Zwei zweite Plätze im 50 m Sprint in 7,96 sec. und im 800 m Lauf in 2.47,94 min kamen noch dazu. Ben Levi Lapaczinski, M10, sprang im Weitsprung mit 3,74 m auf den driten Platz. Mit 8,38 sec. und Platz acht im 50 m Sprint sowie einem dritten Platz im 800 m Lauf in 2.50,96 min. beendet Ben seinen Wettkampftag. Bei den 11-jährigen Jungen sprang Maurice Prill, M11, mit 3,42 m auf einen neunten Platz. Timo Hylla, M12, gewann seinen Weitsprung mit guten 4,40 m bevor er den dritten Platz im Diskuswerfen mit 19,55 m belegte. Auf dem vierten Rang in 11,10 sec. sprintete der 12-jährige beim 75 m Sprint ins Ziel. Der 14-jährige Nick Greim warf seinen 600 g Speer auf die klasse Weite von 32,50 m und belegte damit Platz eins. Gleich dreimal schnürte David Wagner, U16, seine Sportschuhe und holte sich im 100 m Sprint mit großen Vorsprung in 12,54 sec. den Sieg. Platz zwei mit dem Speer hinter Nick Greim und einer Weite von 26,64 m sowie ein dritter Platz mit der 4 kg Kugel und 10,34 m. Im 50 m Sprint der 10-jährigen Mädchen holte Isabel Bürkle, W10,den zweiten Platz in 8,28 sec. sowie Rang zwei im Weitsprung mit 3,63 m. Amelie Schüttrigkeit, W10, rannte im 50 m Sprint in 8,46 sec. auf Platz vier und belegte im 800 m Lauf in 3.06,4 min. den fünften Rang. Gut beschäftigt an diesem Tag auch Svea Rother, W11, die den 800 m Lauf in der schönen Zeit von 2.55,42 min gewann.

Dazu kamen noch ein dritter Platz im Hochsprung mit 1,33 m sowie ein sechster Platz im Weitsprung mit 3,89 m. Linda Sklarek, W11, rannte als sechste ins Ziel des 800 m Laufes in 3.22,16 min. In der Zeit von 2.54,60 min bewältigte Swantje Prangen, W15, im 800 m Lauf die zwei Stadionrunden und sah sich als zweite beim Zieleinlauf.

Die 4 x 100 m Staffel, U18, lief in der Besetzung Hannah  Siepmann - Jana Geldermann - Swantje Prangen - Christina Wachtendonk 56,26 sec. und belegte den vierten Platz. Nikola Stefaniak, Frauen, testete ihre Form im 100 m und 200 m Sprint. Mit den erzielten 12,84 sec sowie 26,40 sec. zeigte die Formkurve nach Fußbeschwerden wieder nach oben.