NRW-Meisterschaft in Duisburg

Leichtathleten bei NRW-Meisterschaften am Start

Vier jugendliche Leichtathleten des VFL 08 Repelen nahmen an den NRW-Meisterschaften teil, die im Leichtathletikstadion im Sportpark

Wedau durchgeführt wurden. Das beste Ergebnis aus Repelener Sicht erzielte der 17-jährige Nils Greim im Speerwurf der Männliche Jugend U18 mit dem 700g Speer. Im fünften Durchgang beförderte Nils den Speer auf gute 50,17 m die in der Endauswertung den vierten Rang ergaben. Rund 80 cm fehlten an der Bronzemedaille. Den dritten von drei Vorläufen über die 110 m Hürden gewann der Neukirchen-Vluyner,

in einer Zeit von 15,07 sec. und zog damit als Vorlaufsieger direkt in das Finale ein. Hier kam es zu einem sehr schnellen Rennen, in dem die ersten vier Athleten lange Zeit dicht beieinander lagen. Dann erwischte es den Repelener bei den letzten beiden Hürden mit dem Nachziehbein und aus war der Traum von einer Medaille. Für Nils blieb die Stoppuhr bei 15,16 sec. stehen. Das ergab fast zeitgleich mit Rang vier und fünf einen sechsten Platz. Dennis Hannig, U20, versuchte es noch einmal mit allen Mitteln die "Quali" für die Einzelmeisterschaften in Rostock zu schaffen. Im 100 m Sprint schaffte es der Zehnkämpfer mit einer sehr guten Zeit von 11,27 sec. (Bestzeit bisher 11,26 sec.) bis in eines der beiden Sprintfinale. Hier bekam es Dennis mit den besten NRW Sprintern in seiner Altersklasse zu tun. 11,33 sec. und ein 15. Platz in der Gesamtwertung waren die Ausbeute. Zehnkämpfer sind ja bekanntlich mit einem guten Stehvermögen ausgestattet welches Dennis im 200 m Zeitlauffinale auch dringend benötigte. Mit einer neuen Bestzeit von 22,67 sec. überquerte der 18-jährige die Ziellinie und landete auf dem 12. Rang. Leider verpaßte der junge Repelener in den beiden Sprintrennen nur um hundertstel Sekunden die Quali für die "Deutschen". Zum ersten Mal vor großer Kulisse dabei David Wagner, M14, der sich im Kugelstoßen und im 100 m Sprint für diese Meisterschaften qualifiziert hatte. Leider verpaßte David das Kugelstoßfinale nur um zwei Zentimeter. Die gestoßenen 11,06 m bedeuten für den 14-jährigen auch eine neue Bestmarke. Den 100 m Vorlauf der Jungen, 14 Jahre, beendete David in 12,85 sec. auf dem sechsten Platz, qualifizierte sich mit dieser Zeit aber nicht für das Finale. Noch dabei Kai Speidel, 15 Jahre, der über die 300 m Hürdenstrecke in 45,49 sec. den neunten Platz belegte.