David Wagner im Zehnkampf

David Wagner vom VFL Repelen mit Bestleistungen beim Einladungsmehrkampf in Wesel

Der Weseler TV nutzte in Corona Zeiten die Möglichkeit, im Weseler Auestadion einen Mehrkampftag auszurichten. Hygienevorschriften waren natürlich zu beachten auch das Eintragen in Anwesenheitslisten ist mittlerweile für alle Aktiven und Zuschauer selbstverständlich geworden. Sogar aus Berlin und Baunatal reisten junge Athleten und Atletinnen an den Niederrhein.

Mit dabei auch David Wagner, U18, VFL Repelen, der am Wochendende seinen ersten Zehnkampf absolvierte. Wie es sich gehörte aber auch mit allen Höhen und Tiefen.

Im 100 m Sprint den David in 11,89 sec. mit einem Gegenwind von 1,8 m pro Sekunde absolvierte blieben einige Punkte liegen. Danach folgte der Weitsprung mit guten 5,82 m und das Kugelstoßen mit viel Luft nach oben und einer Weite von 11,09 m. Als vierte Disziplin der Hochsprung mit 1,55 m sowie zum Abschluß des ersten Tages der 400 m Langsprint. David rollte das Läuferfeld von hinten auf und gewann den Lauf in 56,10 sec.  

Den zweiten Tag eröffnete der junge Repelener mit 17,86 sec. über die 110 m HÜrden. Es folgte eine Bestleistung im Diskuswerfen von 36,47 m.

Mit einer noch sehr verbesserungsfähigen Stabhochsprunghöhe von 2,60 m  ging es weiter. Eine erneute sehr gute Weite von 47,23 m mit dem 700 g Speer und damit auch Bestleistung beendete die neunte Disziplin. Leider gelang der abschließende 1500 m Lauf nicht so wie es sich Athlet und Trainer vorgestellt hatten. Die Stoppuhr blieb bei 6.19.6 min. stehen und eine Menge Punkte blieben auf der Strecke liegen. Das Endergebnis für David betrug 4.886 Punkte und ein dritter Rang im Wettkampf.

Nick Greim, U18, VFL Repelen, nahm am gleichzeitig findenden Speerwurf Einzelwettkampf teil und warf die klasse Weite von 45,74 m ebenfalls mit dem 700 Gramm Wurfgerät.